Emden


Die kreisfreie Stadt Emden hat nach jüngsten Erhebungen etwa 50.000 Einwohner und ist somit die größte Stadt Ostfrieslands, gelegen im Nordwesten des Bundeslandes Niedersachsen. Emden befindet sich – um geografische Genauigkeit walten zu lassen – in unmittelbarer Nähe der Emsmündung in die Meeresbucht Dollart.

Es ist aufgrund dieser Lage kein Wunder, dass die Geschichte Emdens stark mit der Seefahrt verknüpft ist. Aus einem um das Jahr 800 gegründeten friesischen Handelsplatz ging einer der bedeutendsten Seehäfen Nordeuropas im 16. und 17. Jahrhundert hervor. Insbesondere die von den Spaniern während des Unabhängigkeitskampfes vertriebenen und verfolgten niederländischen Kaufleute und Reeder sorgten in dieser Zeit für ein rasches wirtschaftliches Aufblühen.

Heute ist die Stadt nach dem weitgehenden Niedergang der deutschen Werftentradition und in diesem Zuge auch der Emder Nordseewerke wirtschaftlich geprägt durch das Volkswagenwerk, das derzeit über 7.000 Mitarbeiter beschäftigt und das zugleich Auftraggeber für zahlreiche Betriebe in Ostfriesland ist. An diesem Standort wird vornehmlich der VW-Passat hergestellt. Zudem verschifft Volkswagen seine auch in den anderen deutschen Fabriken produzierten Autos von Emden aus nach Übersee, was dem Hafen regelmäßig hohe Umsatzzahlen beschert.

Bekannt ist Emden über die Landesgrenzen hinaus aber vor allem als wichtiges Zentrum des Calvinismus. Im 16. Jahrhundert wirkten hier Gelehrte wie Johannes a Lasco, Melchior Hofmann und Menso Alting. Noch immer bekennen sich etwa 16.000 Menschen im Stadtgebiet zum evangelisch-reformierten Glauben. Die Büchersammlung der reformierten Gemeinde bildete den Grundstock der 1995 gegründeten, renommierten Johannes a Lasco Bibliothek. Weitere bedeutende kulturelle Einrichtungen sind das Ostfriesische Landesmuseum und die von Henri Nannen gestiftete Emder Kunsthalle.

Berühmte Kinder der Stadt sind beispielsweise die Komiker Otto Waalkes und Karl Dall sowie der Filmregisseur Wolfgang Petersen. (Zur Website emden.de)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.