Pewsum


Pewsum ist ein gemütlicher Ort im westlichen Ostfriesland nahe der Stadt Emden. Der Ort hat rund 3.400 Einwohner und bildet das Zentrum der Gemeinde Krummhörn, zu der auch die Nachbarorte Greetsiel und Pilsum gehören. In der Geschichte taucht der Name Pewsum erstmals im Jahr 945 auf. Dort stand bereits zu dieser Zeit eine Burg der Häuptlingsfamilie Manninga. Die heutige Form der Wasserburg entstand im Jahr 1458, verfiel aber im 18. Jahrhundert. Ein Teil der Gebäude blieb erhalten und wurde vor einigen Jahren restauriert. Heute ist die Manninga-Burg ein Teil des ostfriesischen Freilichtmuseums und das Wahrzeichen der Stadt Pewsum.

Als letzter männlicher Nachkomme der Familie residierte dort Hyko Manninga, 1565 verkaufte er jedoch an die Familie der Cirksena, einer weiteren ostfriesischen Adelsfamilie aus Greetsiel. Betrieben wird die Burg heute von der Gemeinde Krummhörn. Neben dem Museum, in dem es unter anderem einen prächtigen Burgsaal zu besichtigen gibt, fungiert die Burg als Standesamt.
Weitere Sehenswürdigkeiten für Touristen in Pewsum sind die historische Mühle, die 1843 errichtet wurde und heute ebenfalls ein Teil des Freilichtmuseums ist, sowie die Nikolai-Kirche mit freistehendem Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert. In der Mühle, einem Gallerieholländer, werden historische Gegenstände aus der Landwirtschaft gezeigt.

1972 verlor Pewsum die Eigenständigkeit und wurde der Gemeinde Krummhörn, die damals im Landkreis Aurich neu gegründet wurde, zugeschlagen. In Pewsum steht seitdem das Rathaus der Gemeinde, außerdem gibt es weitere kommunale Ämter. Pewsum ist zudem das zentrale Handwerks- und Dienstleistungszentrum der Krummhörn. In dem Ort gibt es mehrere Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken, Schulen und auch Restaurants. Zweimal im Jahr wird in Pewsum ein Jahrmarkt abgehalten, einen Wochenmarkt gibt einmal pro Woche auf dem Burgplatz. Pewsum ist darüberhinaus Sitz von verschiedenen Vereinen der Gemeinde Krummhörn. Touristen, die es von Pewsum aus nicht weit bis zum Meer haben, finden in dem Ort mehrere Möglichkeiten zur Übernachtung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.