A 31: Tempo 50 zwischen Emden-Ost und Emden-Mitte


Für die Sanierungsarbeiten auf der A 31 wird der Verkehr beider Fahrtrichtungen zwischen den Anschlussstellen Emden-Ost und Emden-Mitte seit heute einstreifig auf der Richtungsfahrbahn Leer geführt. Die Trennung der beiden Fahrtrichtungen erfolgt durch eine doppelte Gelbmarkierung mit sogenannten Bischofsmützen.

Diese für Autobahnen besondere Verkehrsführung ohne bauliche Mitteltrennung erfordert eine erhöhte Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer, weshalb die Geschwindigkeit auf 50 km/h reduziert wird.

In diesem Zuge ist auch die Abfahrt der Anschlussstelle Emden-Wolthusen gesperrt. Verkehrsteilnehmer, die an der Anschlussstelle Emden-Wolthusen in Fahrrichtung Emden-West die A31 verlassen möchten, werden gebeten, die Abfahrt an der Anschlussstelle Emden-Mitte in Fahrtrichtung Emden-West zu benutzen. Von dort kann die A 31 dann in Richtung Leer wieder befahren und an der Anschlussstelle Emden-Wolthusen verlassen werden. Die Umleitung wird mittels oranger Pfeile ausgeschildert.

Um nächtliche Großraum- und Schwertransporte aus dem und in den Emder Hafen führen zu können, werden in den Nächten zwischen 23 Uhr und 4 Uhr regelmäßig Sperrungen einer Fahrtrichtung erforderlich. Diese Sperrungen werden mit Hinweistafeln angekündigt; auf die vorhandenen Umleitungsstrecken wird verwiesen.

Diese Verkehrsführung wird nach Auskunft der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bis zum Abschluss der Sanierungs- und Gehölzpflegearbeiten, voraussichtlich bis Mitte Juni, bestehen bleiben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.