Aida-Überführung hält Polizei auf Trab


Am Montagabend verließ das Kreuzfahrtschiff “Aida Nova” die Meyer-Werft in Papenburg. Am heutigen Tag passierte das Kreuzfahrtschiff gegen 13:00 Uhr das Emssperrwerk in Gandersum. Aus diesem Anlass hatten sich rund 4000 Schaulustige am Deich in Höhe des Sperrwerkes eingefunden, um das Schiff aus nächster Nähe zu betrachten.

Der hohe Andrang an Schaulustigen hatte zur Folge, dass die eingesetzten Polizeibeamten in der Zeit zwischen 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr den Verkehr rund um den Ortsteil Gandersum entlang der Petkumer Straße regeln mussten. Die Beamten vor Ort sprachen von einem hohen Verkehrsaufkommen. Kurz nachdem das Schiff das Sperrwerk passiert hatte, kam es auf der Petkumer Straße gegen 13:45 Uhr im stockenden Verkehr zu einem Verkehrsunfall. Eine 85-jährige Frau aus Riepe befuhr mit ihrem VW Golf die Petkumer Straße in Richtung Emden und geriet in den dort stockenden Verkehr. Nach ersten Erkenntnissen verwechselte die Golf-Fahrerin das Gas- mit dem Bremspedal, fuhr auf das vor ihr haltende Wohnmobil auf und geriet rechtsseitig von der Fahrbahn ab. In einem Vorgarten eines Hauses in der Petkumer Straße kam das Fahrzeug letztendlich zum Stehen. Durch den Unfall wurde die 85-Jährige leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste geborgen werden. An dem Wohnmobil entstand hingegen nur leichter Sachschaden. Aufgrund der vielen abgestellten Fahrzeuge in der Petkumer Straße wurden durch die Beamten insgesamt 101 gebührenpflichtige Verwarnungen wegen des vorschriftswidrigen Parkens ausgesprochen.