Ausgeglichener Haushalt: Bürger zahlen einen hohen Preis


Auf der Bilanzpressekonferenz der Stadt Emden hat Oberbürgermeister Alwin Brinkmann einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2010 präsentiert.

Zu verdanken sei dies erstens einer einmaligen Gewerbesteuereinnahme, die unerwartet viel Geld in die Kasse gespült habe. Zweitens fahre die Verwaltung einen rigorosen Sparkurs. Brinkmann hofft, dass die restriktive Haushaltsführung in Zusammenarbeit mit dem Emder Rat auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden kann. Die Gesamtverschuldung der Stadt Emden liege mittlerweile bei etwa 100 Millionen Euro.
Die Emder Bürger bekommen den Sparwillen deutlich zu spüren: Unzählige Schlaglöcher, im Winter wochenlang vereiste Straßen und marode Schulen, durch deren Dächer das Wasser eintritt sind klare Anzeichen dafür, dass der Haushalt derzeit um fast jeden Preis stabil gehalten werden soll.

Auf der anderen Seite will die Stadt große Investitionen tätigen. Ein zusätzliches Verwaltungsgebäude ist bereits errichtet und bezogen worden, die Integrierte Gesamtschule in Borssum wird ein gewaltiges Loch in die Stadtkasse reißen. Es ist somit absehbar, dass künftig eine größere Neuverschuldung unumgänglich sein wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.