Bewässerung der Bäume – Emder können mithelfen


Die erhöhten Temperaturen verbinden viele Menschen mit Freude, doch für die Bäume in unserer Stadt ist das Wetter mit seiner langanhaltenden Trockenperiode zu einer echten Belastungsprobe geworden.

In diesem Jahr gab es schon im Frühjahr sehr hohe Temperaturen. Wegen der regenarmen letzten Monate und der damit verbundenen Trockenheit müssen die Bäume jetzt bewässert werden. Dafür sind die Mitarbeiter der Grünflächenabteilung des BEE zuständig.

Es sind bereits erste Bäume zu beobachten, die ihre Blätter hängenlassen oder sogar abwerfen. Braune Kronen und absterbende Äste sind die Folgen.

Die Stadt ist derzeit mit eigenen Mitarbeitern ständig unterwegs, um die nötigsten Bewässerungen durchzuführen. Auch wurde eine Firma damit beauftragt, bestimmte Bereiche mit öffentlichem Baumbestand zu bewässern.

Mehrere hundert Bäume im Stadtgebiet benötigen Wasser. Emder Bürger können mithelfen, indem sie die öffentlichen Bäume vor ihrer Haustür wässern.

“Bei dieser Menge freuen wir uns über jede Unterstützung aus der Bevölkerung”, sagt Jannes Utecht, Sachgebietsleiter Grünflächen des BEE.

Bewässert werden die Bäume wie gewöhnliche Gartenpflanzen früh morgens oder spät abends mit reinem Wasser. “Im Schnitt benötigen wir bis zum 100 Liter Wasser”, sagt Utecht. “Das ist für die Emder Bürger natürlich kaum zu schaffen. Aber jede Gießkanne hilft, um das Austrocknen zu verhindern, bis wir uns um den Baum kümmern können.”