E-Mobilität: Bornemann will Zukunftskonzept erarbeiten lassen


Oberbürgermeister Bernd Bornemann hat angesichts der anstehenden Veränderungen im VW-Werk die Erarbeitung eines Zukunftskonzepts für die Stadt vorgeschlagen. Wie berichtet sollen in Emden künftig vor allem Fahrzeuge mit Elektromotor vom Band rollen.

Bornemann führte aus, Emden müsse die sich aus den Entscheidungen des VW-Konzerns ergebenden Chancen ergreifen. Es müsse die gesamte Wertschöpfungskette gesehen werden, von den Zulieferern, der gesamten Logistik bis hin zu allen Unternehmern, die direkt oder indirekt mit VW zusammenarbeiten. “Auch Hochschule, Berufsschulen und Ausbildungsbetriebe werden von dieser Entscheidung betroffen sein und sind in den anzugehenden Entwicklungsprozess einzubinden. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Betroffener, die zu identifizieren und mitzunehmen sind”, so Bornemann.

Das Zukunftskonzept solle aber auch die Frage beantworten, welche weiteren Branchen zu Emden passen und wie diese hier etabliert werden können. Die bisherige Abhängigkeit von den Sektoren Auto und Hafen sei zu riskant. Bornemann möchte daher zunächst eine Steuergruppe mit allen wichtigen Akteuren der Stadt unter seiner Führung einrichten.