Emden: Zweijähriger sperrte Eltern ein


Dass Eltern als Methode zur Kindeserziehung zuweilen über Hausarrest nachdenken, ist bekannt. In einem Fall in Emden war es am Wochenende genau andersherum.

Polizeibeamte wurden am Sonntagvormittag in eine Wohnung in der Emder Innenstadt gerufen, weil ein 2-Jähriger seine Eltern einsperrte, als diese sich im Badezimmer befanden. Die Fertigkeiten des Kindes im Umgang mit dem Schloss, so mussten die Eltern kurzerhand feststellen, waren nur einseitig vorhanden. Versuche des Kindes, die Tür mit dem Schlüssel wieder aufzuschließen, scheiterten.

Letztendlich alarmierte der Vater die Emder Polizei, die kurze Zeit später eintraf und den Hausarrest auflöste. Nachdem ein Nachbar die Beamten in das Mehrfamilienhaus hereingelassen hatte, öffnete der 2-Jährige ihnen auf das Klingeln hin die Wohnungstür. Die befreiten und erleichterten Eltern versprachen, die Zimmerschlüssel zukünftig aus dem Einzugsbereich ihres Sohnes fernzuhalten.