Emder Räumdienst kapituliert


Nebenstraßen in Emden werden seitens der Stadt Emden grundsätzlich nicht von Schnee und Eis befreit. Das ist mittlerweile bei jedem Bürger angekommen, schließlich haben Vertreter der Verwaltung und des Bau- und Entsorgungsbetriebs (BEE) zuletzt mehrfach in der Presse darauf hingewiesen, dass nur noch die Hauptverkehrsadern geräumt werden. Nun aber ist die Stadt offensichtlich auch nicht mehr in der Lage, diese vielbefahrenen Straßen zu räumen.

Wir haben am Mittwochabend den Test gemacht, über fünf Stunden nach Beginn des Schneefalls: Wir fuhren die Strecke vom Dollart-Center aus in Richtung Stadtmitte (L2/K39), Agterum, Zwischen beiden Bleichen über Wolthusen bis zur dortigen Autobahnauffahrt. Einmal quer durch die Stadt sozusagen, von Westen bis Osten. Das Verkehrsaufkommen bestätigte uns: Dies ist zweifellos eine Hauptverkehrsader. Die Fahrbahn war trotz der hohen Verkehrsdichte durchgehend von Schnee bedeckt. Besonders stockte der Verkehr im Bereich der Bahnhofsbrücke, da die Autofahrer hier mit starker Glätte zu kämpfen hatten. Auf unserer Fahrt haben wir kein Räumfahrzeug gesichtet und angesichts der Straßenverhältnisse dürfte sich auch in den Stunden zuvor kein solches Fahrzeug auf diese Straßen verirrt haben.

Nachtrag vom 23.12.2010: Auch einen Tag später ist die Wolthuser Straße noch immer nicht geräumt. Die Auricher Straße hingegen ist mittlerweile vom Schnee befreit worden. Katastrophale Zustände haben wir heute am Bahnhofsplatz vor den Gebäuden der Post und Polizei ausgemacht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.