Ems-Überführung der AIDAnova am Montag


Das neue Kreuzfahrtschiff der Rostocker Reederei AIDA Cruises, die AIDAnova, wird voraussichtlich am Montag die Meyer Werft in Papenburg verlassen und auf der Ems nach Eemshaven überführt.

Die Ankunft in Eemshaven ist am Dienstag geplant. Später wird das Schiff für mehrere Tage die technische und nautische Erprobung auf der Nordsee absolvieren.

Für die Emspassage gilt folgender Zeitplan, der sich entsprechend der Wetter- und Tidebedingungen kurzfristig verschieben kann:

Montag, 08. Oktober 2018

7:00 Uhr: Leinen los (Papenburg)
8:00 Uhr: Passieren der Dockschleuse (Papenburg)
14:30 Uhr: Passieren der Friesenbücke (Weener)
19:00 Uhr: Passieren der Jann-Berghaus-Brücke (Leer)
23:15 Uhr Ankunft Emssperrwerk (Gandersum)

Dienstag, 09. Oktober 2018

1:00 Uhr: Passieren Emssperrwerk
2:30 Uhr: Passieren Emden
9:00 Uhr: Ankunft Eemshaven

Die Überführung des Schiffes wird erneut vom Team der Lotsenbrüderschaft Emden durchgeführt. Die Emslotsen haben auch in den Vorjahren die Schiffe der Meyer Werft überführt. Das gesamte Überführungsteam trainierte dieses Manöver am computergesteuerten Simulator in Wageningen (Niederlande), um so noch besser vorbereitet zu sein.

Die AIDAnova wird die Emspassage in Richtung Nordsee wieder rückwärts zurücklegen. Diese Art der Überführung hat sich aufgrund der besseren Manövrierfähigkeit bewährt. Die Überführung bewältigt das Schiff mit Unterstützung zweier Schlepper.

Das 183.900 BRZ große Kreuzfahrtschiff gehört zu den bisher größten in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffen und wird das erste Kreuzfahrtschiff sein, das komplett mit LNG betrieben werden kann. Nachdem die technische und nautische See-Erprobung auf der Nordsee erfolgt ist, wird das Schiff am 15. November 2018 an die Reederei übergeben.