EnBW errichtet Service-Station am Emder Flugplatz


Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG errichtet neben dem Flugplatz Emden eine Service-Station. 40 Servicetechniker sollen künftig von hier aus mit Helikoptern zu den Offshore-Windparks EnBW Hohe See und Albatros geflogen werden.

Beide Windparks werden aktuell gebaut und werden Ende 2019 in Betrieb gehen. Auch für die Wartung des geplanten Windparks He Dreiht wird die Servicemannschaft in Emden zuständig sein. Insgesamt wird die EnBW in den nächsten Jahren 60 neue Arbeitsplätze in Emden schaffen.

„Emden hat uns überzeugt. Die Lage und Infrastruktur sind ideal, um von hier aus unsere Nordsee-Windparks zu betreiben“, sagt Michael Splett, Leiter Betrieb Offshore bei der EnBW.

Die zweistöckige Service-Station wird auf knapp 550 Quadratmetern Büro- und Sozialräume und eine Lagerhalle für Ersatzteile und Werkzeuge erhalten. Voraussichtlich im Sommer 2019 wird sie fertig erichtet und von den ersten Mitarbeitern bezogen. Die Servicetechniker werden immer 14 Tage in den Windparks verbringen und danach 14 Tage frei haben. Leben und arbeiten werden sie auf dem Schiff Bibby Wavemaster Horizon. Es wird gerade in Rumänien gebaut und wird ab Ende 2019 immer vier Wochen auf See bleiben. Danach wird es im Emder Hafen mit neuem Essen, Wasser, Treibstoff und Ersatzteilen ausgestattet.

EnBW Hohe See und EnBW Albatros haben eine Gesamtleistung von 609 Megawatt und werden jährlich rund 2,5 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugen. Mit dieser Energie können rund 710.000 Haushalte versorgt und rund 1,9 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Die Stromerzeugung entspricht damit dem Verbrauch aller Privathaushalte von München. Die Umspannstation und sowie 63 von den 87 Fundamenten wurden bereits installiert. Aktuell wird die innere Parkverkabelung gelegt. Die Windkraftanlagen werden ab 2019 errichtet.

Für den Windpark He Dreiht mit einer Leistung von 900 Megawatt hat die EnBW in der ersten Offshore-Ausschreibung in Deutschland den Zuschlag erhalten. He Dreiht zählt zu den weltweit ersten Offshore-Projekten ohne Förderung. Zudem plant die EnBW, Offshore-Windparks in Nordamerika und Taiwan zu errichten.