Faire Woche in Emden


Bereits zum vierten Mal macht die Stadt Emden bei der bundesweiten Aktion “Faire Woche” mit. Der Steuerungskreis Fairtrade hat ein umfangreiches Programm zusammengestellt, um auf den Fairen Handel aufmerksam zu machen.

In der Hochschule Emden-Leer können Studenten und Besucher am “Fairtrade-Mensatag” ein faires Menü probieren. Im Hafenbistro (Gründungszentrum) und in der Kantine der Arbeitsagentur wird ein “Fairer Mittagstisch” angeboten und im Eiscafe Valentino gibt es einen fairen Eisbecher, der extra für die Faire Woche kreiert wurde.

Zu einem Gottesdienst lädt die evangelisch-reformierte Gemeinde Emden ein. Das Thema der Fairen Woche 2018 “Gemeinsam für ein gutes Klima” soll durch den Gedanken “Gerechtigkeit – und die Erde blüht auf” entfaltet werden.

Die Grundschule Cirksena macht mit ihrer Aktion in diesem Jahr beim bundesweiten “Banana-Fairday” mit. Zum “Banana Fairday” wird am 28. September unter dem Motto “9 von 10 Bananen verkaufen sich unter Wert” aufgerufen. Der Aktionstag macht darauf aufmerksam, dass nur jede zehnte in Deutschland verkaufte Banane fair gehandelt ist. In der Emder Fairtrade-Schule können die Schülerinnen und Schüler am “Banana-Fairday” in den großen Pausen frische Bananen, Bananenbrot und gegrillte Bananen probieren.

Höhepunkt der Aktivitäten der Fairen Woche in Emden ist die “Faire Brückstraße”. Am Samstag, dem 22. September 2018, werden in der Einkaufsstraße zahlreiche Aktionen und Aktivitäten für Jung und Alt von der Werbegemeinschaft Rathaus Karree und der agilio gGmbH gemeinsam mit vielen Partnern angeboten. Der Weltladen bietet beispielsweise fairen Orangensaft an oder die Hochschule Emden-Leer informative Spiele zum Fairen Handel.

Die bundesweite Faire Woche findet vom 14. bis 28. September 2018 statt. Sie ist mit rund 2.000 Veranstaltungen die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland. Sie wird organisiert vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband. Produkte aus Fairem Handel sind in 800 Weltläden, mehr als 40.000 Bioläden, Supermärkten, Discountern und Bäckereien sowie in über 20.000 Cafés und Restaurants erhältlich. Der Faire Handel soll Perspektiven für rund 2,5 Mio. Kleinproduzenten und ihre Familien weltweit schaffen und hat im Jahr 2017 in Deutschland einen Umsatz von 1,5 Mrd. Euro erreicht.