Grüne kritisieren Einsatz von Unkrautvernichtungsmitteln


Mit einem umfassenden Fragenkatalog an die Verwaltung fordern die Grünen im Emder Rat Auskunft über den Einsatz von Unkrautvernichtungsmitteln in der Stadt. Anlass ist die Ausweitung auf eine Reihe von Straßen und Plätzen über eine Ausnahmegenehmigung.

Die Grünen sehen dies sehr kritisch und wenden sich gegen eine auf Dauer angelegte Verwendung von Herbiziden über Ausnahmegenehmigungen. “Die kurzfristig gedachte kostengünstige Lösung kann sich auf lange Sicht als kostenträchtige Umwelt- und Gesundheitsschädigung erweisen”, gibt Fraktionssprecher Bernd Renken zu bedenken. “Wenn Personalmangel einen Ausnahmetatbestand begründet, dann ist dieser zu beheben.”

Die Fraktion greift mit ihrer Anfrage auch die private Verwendung von Unkrautvernichtungsmitteln auf. Vielfach seien die Verbote nicht bekannt und auch nicht mögliche Bußgeldzahlungen bei Verstößen. Hier sehen die Grünen Aufklärungs- und Regelungsbedarf, beispielsweise durch die Aufnahme in städtische Satzungen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.