IHK unterstützt Masterplan für Norddeich


Der Kurdirektor der Stadt Norden, Armin Korok, hat in der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg den Masterplan Wasserkante vorgestellt. Damit soll das touristische Angebot in Norddeich einen deutlichen Schub erhalten.

Als wesentliche Bestandteile des Masterplans nannte Korok den in einem ersten Abschnitt geplanten Bau einer Nationalparkpromenade und einer Dünenlandschaft. Der Norder Tourismuschef geht für diese beiden Maßnahmen von einem Kostenvolumen von insgesamt 12 Millionen Euro aus und rechnet für die Umsetzung mit einem Zeitfenster von 2-3 Jahren.
In der Aussprache gab es seitens der Mitglieder der IHK-Vollversammlung Unterstützung für die vorgetragenen Pläne. IHK-Präsident Dr. Bernhard Brons erinnerte an das 2015 herausgegebene tourismuspolitische Papier der IHK, in dem die Bedeutung von qualitätsvollen neuen touristischen Angeboten hervorgehoben wird: „Wir brauchen weitere Investitionen im Tourismus, um unsere gute Position im norddeutschen Wettbewerb nachhaltig behaupten zu können.“

Auch mit einem Entwurf für ein neues Maritimes Papier der IHK befasste sich die Vollversammlung. Nach einem breiten Dialog mit den regionalen Akteuren der maritimen Wirtschaft soll das Papier Ende August veröffentlicht werden. In das Papier sollen die wichtigsten regionalen Forderungen aus dem maritimen Bereich einfließen. Neben einem Ausbau der Hafen- und Schifffahrtsinfrastruktur zielt das Papier auf eine ausgewogenere Gewichtung von Ökologie und Ökonomie sowie auf eine deutliche Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren.