Kommunen finanziell im Plus


Nach den Ergebnissen der vierteljährlichen Kassenstatistik konnten die Kommunen in Niedersachsen 2017 einen Finanzüberschuss erzielen. Die bereinigten Einzahlungen übertrafen die bereinigten Auszahlungen um 623 Millionen Euro.

Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) weiter mitteilt, wuchs auf der Einnahmeseite das Aufkommen aus Steuern und steuerähnlichen Abgaben im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent auf 9.514 Millionen Euro. Größter Block auf Seite der Auszahlungen waren „Transferzahlungen”, dazu gehören unter anderem Ausgaben für Sozialleistungen. Diese Transferzahlungen stiegen um 2,9 Prozent auf 13.985 Millionen Euro. Die Auszahlungen für „Investitionstätigkeit” beliefen sich auf 2.841 Millionen Euro, ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 5,8 Prozent.

Nach vorläufigen Berechnungen hat sich die Verschuldung der Kommunen Niedersachsens dennoch leicht um 80 Millionen auf nun über 12 Milliarden Euro erhöht. Dies entsprach einem Betrag von 1.521,67 Euro je Einwohner.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.