Kurioser Unfall am Borkumer Fähranleger


Gestern Morgen gegen 07:25 Uhr kam es am Borkumer Fähranleger zu einem kuriosen Unfall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand und nach Aussage von Zeugen befuhr eine 32-jährige Frau aus Lübeck mit ihrem Dacia die Zufahrtsrampe zum Fährschiff ohne zu beachten, dass die Zufahrtsrampe schon hochgefahren war.

Der Pkw kippte über die Rampenkante und blieb mit dem Frontbereich auf dem Fährschiff hängen. Der Heckbereich vom Pkw befand sich noch auf der Zufahrtsrampe. Hierbei erlitten die Lübeckerin und ihre Beifahrerin einen Schock. In einer polizeilichen Befragung gab die Fahrerin an, dass sie unter Zeitdruck stand und die Fähre noch unbedingt erreichen wollte. Die Position der Zufahrtsrampe habe sie dabei nicht beachtet. Am Pkw wurden beide Frontairbags ausgelöst und es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Mitarbeiter der AG Ems fuhren die Zufahrtsrampe sofort herunter und der stark beschädigte Pkw wurde zurück an die Kaianlage geschoben. Das Fährschiff blieb unbeschädigt und konnte seine Fahrt mit minimaler Verspätung nach Eemshaven antreten.