Mann im Emder Außenhafen tödlich verunglückt


Ein 36-Jähriger aus Wiesmoor ist gestern im Emder Außenhafen tödlich verunglückt. Laut einem Online-Bericht der Ostfriesen-Zeitung war der Mann offenbar mit einem Auto über die Kaimauer gestürzt.

Möglicherweise hat der Verunglückte beim Rangieren die Orientierung verloren. Nachdem die Suche nach Fahrzeug und Vermisstem zunächst erfolglos blieb, konnte Stunden später ein Sonarboot der Wasserschutzpolizei das Auto am Grund des Hafenbeckens orten. Während das Auto mit Hilfe eines Krans geborgen werden konnte, fehlt von dem Fahrer jede Spur. Taucher hatten aber berichtet, dass sich der Mann direkt vor der Bergung noch im Fahrzeug befunden hatte. Vermutlich ist der Leichnam bei der Bergung durch die geöffneten Fenster hinausgespült worden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.