McAllister: VW ist der Wirtschaftsmotor für Niedersachsen


Anlässlich des heute von der Volkswagen AG veröffentlichten Jahresergebnisses für 2010 hat der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister die strukturpolitische Bedeutung des Konzerns für den Wirtschaftsstandort Niedersachsen betont.

„Volkswagen und die Automobilzulieferindustrie sind der Wirtschafts- und Innovationsmotor für Niedersachsen. Umso mehr freut mich das Rekordergebnis im vergangenen Jahr. Das ist ein großartiger Erfolg, den alle Beteiligten im Unternehmen dank einer gemeinsamen Anstrengung erzielt haben”, erklärte der Ministerpräsident.

Volkswagen sei es erstmals gelungen, in zwölf Monaten weltweit mehr als sieben Millionen Fahrzeuge auszuliefern. Das belege die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens mit seinen niedersächsischen Standorten in Wolfsburg, Hannover, Braunschweig, Salzgitter, Emden und Osnabrück, meinte David McAllister. Er ist als Niedersächsischer Ministerpräsident Mitglied des Aufsichtsrates von Volkswagen.
„Das Jahr 2010 hat einmal mehr eindrucksvoll gezeigt, dass Volkswagen konsequent das Ziel verfolgt, bis 2018 ökologisch und ökonomisch die Nummer 1 im weltweiten Automobilmarkt zu werden. Die Niedersächsische Landesregierung wird diesen Weg als verlässlicher Partner und wichtiger Ankeraktionär weiter begleiten”, sagte der Ministerpräsident abschließend.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.