Motorradfahrer in Borssum tödlich verunglückt


Gestern hat sich gegen 16.50 Uhr in der Straße Zum Nordkai in Borssum ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die bisherigen Unfallermittlungen haben ergeben, dass ein 55-jähriger Emder mit seinem Motorrad der Marke Suzuki die Straße zum Nordkai aus Richtung Hafen kommend in Richtung Petkumer Straße befuhr.

Im Bereich einer Rechtskurve kam der Motorradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Brückengeländer. Hierbei wurde der Emder sehr schwer verletzt und in das Klinikum eingeliefert. Am späten Abend erlag er seinen schweren Verletzungen.

Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich auf dem Motorrad ein Sozius befand, suchten Tauscher den Unfallbereich am Borssumer Kanal ab. Die Absuche verlief negativ und weitere Ermittlungen ergaben, dass der Emder alleine mit seinem Motorrad unterwegs war. Derzeit liegen keine Erkenntnisse vor, welche auf eine Beteiligung von anderen Verkehrsteilnehmern an diesem Unfall hindeuten.
Die Polizei setzte an der Unfallstelle ein besonderes Verfahren zur digitalfotografischen Unfalldokumentation ein.

Das Motorrad wurde bei der Kollision total beschädigt. Neben der Polizei waren auch die Wachbereitschaft der Feuerwehr Emden, ein Notarzt und der DRK Rettungsdienst an der Unfallstelle eingesetzt. Etwaige Zeugen zu diesem Unfall melden sich bitte beim Polizeikommissariat Emden.