Neue Kita-Gebühren überfordern Emder Stadtverwaltung


Nach der Umstrukturierung der Kita-Gebühren ist die Stadt Emden bereits seit Monaten damit beschäftigt, die Höhe der fälligen Zahlungen für die bis drei Jahre alten Krippenkinder zu ermitteln. Zahlreiche Familien haben offenbar noch immer keinen Bescheid erhalten, obwohl die Neuregelung bereits seit 1. August gilt.

Eine betroffene Mutter berichtet, dass der Kita-Träger aufgrund der Unklarheit seitdem keine Beiträge mehr abgebucht habe und zunächst den städtischen Bescheid abwarten wolle. “Da muss ich dann Anfang Oktober gleich drei Monatsbeiträge auf einmal zahlen, also 900 Euro auf einen Schlag – wenn denn die Nachricht bis dahin überhaupt vorliegt,” so die Mutter. Anfang November wären es schon 1200 Euro, die bis zur Abbuchung ständig auf dem Konto vorgehalten werden müssen.

Einen Lichtblick gibt es in diesem Fall allerdings: Bereits im März wird das Kind drei Jahre alt. Ab dann entfallen die Gebühren.