Neues Institut an der Hochschule Emden/Leer gegründet


Das Analytik- und Beratungsinstitut für Innenraumschadstoffe (ABIS) wird neues privatrechtlich organisiertes An-Institut der Hochschule Emden/Leer. Dem Antrag hat in der letzten Woche der Senat zugestimmt. Die ABIS GmbH ist ein eigenständiges Institut, das die Analyse von Innenräumen auf Schimmelpilze und chemische Schadstoffe sowie Beratungen und Schulungen anbietet. Mit dem An-Institut wird an der Hochschule der noch junge Studien- und Forschungsschwerpunkt „Schadstoff- und Innenraumanalytik“ weiter ausgebaut.

Professor Dr. Gottfried Walker ist von der IHK Ostfriesland und Papenburg öffentlich bestellter Sachverständiger für Messung und Bewertung von Schadstoffen in Innenräumen und lehrt bereits seit 2008 auf diesem Gebiet an der Hochschule Emden/Leer. „Der Studienschwerpunkt Schadstoff- und Innenraumanalytik wird von den Studierenden sehr interessiert angenommen und stark nachgefragt“, stellt Professor Walker zufrieden fest. So weist der Schwerpunkt eine der größten Belegungen durch die Studierenden in der Abteilung Naturwissenschaftliche Technik auf. Aus diesem Grund wird das Angebot für die Studierenden in diesem Bereich zukünftig erweitert, denn mit dem neuen An-Institut ABIS gewinnt die Hochschule die Mikro- und Baubiologin Dr. Ilka Toepfer als weitere Lehrende auf dem Gebiet der Innenraumschadstoffe.
Professor Dr. Walker und Dr. Toepfer gründeten das ABIS im vergangenen Jahr, zusammen mit Prof. Dr. Werner Butte von der Universität Oldenburg. Die drei Experten für Innenraumschadstoffe führen Ortsbegehungen in Unternehmen oder Privatgebäuden durch, nehmen Proben und analysieren diese für ihre Auftraggeber. Darüber hinaus werden Seminare und Vorträge sowie die Beratung auf dem Gebiet der Innenraumschadstoffe und Sanierung angeboten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.