Neues Wohnangebot für Emder Senioren


An der Geibelstraße soll im nächsten Jahr eine neue Wohnform für Senioren entstehen, die viele Wünsche und Bedarfe erfüllt. Eine private Investorengruppe aus der Region möchte zusammen mit der Sander Pflege GmbH als Betreiber ein neues Haus für bis zu 78 hilfs- und pflegebedürftige Menschen errichten.

“Uns ist es wichtig, dem Menschen die Fürsorge zu schenken, die er sich wünscht Besonders das Wohngruppenkonzept und der Spezialbereich für Menschen mit Adipositas sollen ein würdiges Leben im Alter ermöglichen” so Gunnar Sander, Geschäftsführer der Sander Pflege GmbH.

Das Leben in der Einrichtung soll zukünftig in überschaubaren Wohngruppen mit kleinen Küchen stattfinden. Hier wird dann in kleineren Gruppen gemeinsam gegessen. Alle können, nach ihren Wünschen und Möglichkeiten, mithelfen und mitentscheiden. Nachmittags Kuchen backen, abends Bratkartoffeln, das soll hier die Regel werden. Die neue Einrichtung verfügt ausschließlich über Einzelzimmer mit eigenem Bad. Neben einer großen Dachterrasse verfügen die Etagen über Balkone und ein geschlossener Innenhof lädt zum Verweilen ein. Im Haus selber und in direkter Nachbarschaft werden außerdem Wohnungen mit Service (betreutes Wohnen) angeboten. Die nahe Verbindung zum stationären Pflegehaus soll dazu beitragen, dass es einen regen Austausch zwischen den Menschen gibt. Ein offener Mittagstisch ist ebenso angedacht wie eine kleine Cafeteria für Nachbarn aus den umliegenden Straßen.

“Rund 8 Mio. Euro werden in das neue Haus investiert, welches Ende 2019 eröffnen soll”, so Udo Fuhrmann, Gesellschafter der Immogrund-Emden GmbH und gleichzeitig Geschäftsführer des Emder Bauunternehmens van der Linde.