Niedersachsen: Inflation zieht an


Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen auf Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilt, erhöhte sich der Verbraucherpreisindex in Niedersachsen im Mai 2018 um 2,0% im Vergleich zum Vorjahresmonat. Eine Inflationsrate von über 2,0% gab es in Niedersachsen zuletzt im Juli 2013 mit 2,1%.

Im Vergleich zum Mai 2017 stiegen die Preise im Mai 2018 in den Hauptgruppen „Freizeit, Unterhaltung und Kultur” (+3,3%), „Verkehr” (+3,3%), „Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke” (+3,2%) sowie „Alkoholische Getränke und Tabakwaren” (+3,0%).

Merklich teurer als im Vorjahresmonat waren im Bereich „Freizeit, Unterhaltung und Kultur” unter anderem die Pauschalreisen (+10,4%). Aber auch die Preise im Bereich „Verkehr” erhöhten sich deutlich, hier vor allem Kraft- und Schmierstoffe für Fahrzeuge (+8,0%; darunter: Dieselkraftstoff +12,6%). Die Preise für die Speisefette und Speiseöle (+17,5%, darunter: Butter +35,5%) im Bereich „Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke” blieben auf dem hohen Niveau der Vormonate. Zudem gab es eine große Preissteigerung beim leichten Heizöl (+24,8%).