Notlandung in Emden


Auf dem Emder Flugplatz ist es gestern zu einer Notlandung gekommen. Das rechte Fahrwerk einer aus Borkum kommenden Maschine vom Typ Britten Norman Islander wies offenbar eine solch starke Beschädigung auf, dass ein regulärer Landeanflug nicht durchgeführt werden konnte.

Erst nachdem die Feuerwehr einen Schaumteppich ausgelegt hatte, setzte der Pilot nach eineinhalbstündigem Zwangsrundflug über der Stadt zur Landung an. Diese verlief dann zur großen Erleicherung der insgesamt neun Insassen, des Betreibers OLT und der herbeigeeilten Rettungskräfte völlig unproblematisch.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.