Ostfriesisches Landesmuseum: Drastischer Besuchereinbruch


Lediglich 40.000 Gäste konnte das Ostfriesische Landesmuseum im vergangenen Jahr in seine Ausstellungen locken. Dies hat Museumsdirektor Dr. Carsten Jöhnk auf der gestrigen Jahrespressekonferenz bekannt gegeben.

Im Vorgleich zum Vorjahr sei dies ein massiver Rückgang um etwa 43%. Jöhnk betonte allerdings, in Emden spiegele sich der bundesweite Trend wider. Sprecher Diethelm Kranz ergänzte, die wirtschaftliche Lage habe “voll durchgeschlagen”.
Möglicherweise hat das Museum auch einfach nicht den Geschmack des Publikums getroffen. Diese Einschätzung wurde zwar von den Verantwortlichen nicht explizit formuliert, einige Äußerungen ließen sich aber entsprechend interpretieren.
(Der Inhalt dieses Artikels wurde nachträglich geändert: Statt 55% heißt es nun in Zeile 4 43% – 15.01.2011)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.