Schwerer Unfall auf der A28


Am Freitagnachmittag, gegen 13:00 Uhr, ereignete sich auf der A28 ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Der 55-jährige Fahrzeugführer eines LKW beabsichtigte an der Anschlussstelle Leer/Ost in Fahrtrichtung Oldenburg auf die Fahrbahn aufzufahren.

Eine direkt hinter dem LKW befindliche 26-jährige Fahrzeugführerin eines Opel Corsa wollte ebenfalls dort auffahren. Die Fahrerin beabsichtigte das sofortige Überholen des LKW und zog, ohne genügend auf den bereits auf der Autobahn fahrenden Verkehr zu achten, auf die Überholspur der A28. Dabei übersah die aus Barßel stammende Frau einen herannahenden BMW. Der 32-jährige Fahrer des BMW verlor trotz Vollbremsung die Kontrolle über seinen PKW und prallte in die Außenschutzplanke der Fahrbahn und von dort zurück auf die Fahrbahn.

Der in Edewecht wohnhafte Mann überschlug sich mit seinem BMW und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Bei dem Aufprall wurde ein Rad vom BMW abgerissen. Dieses beschädigte die Ölwanne des Lasters, so dass Öl auf die Fahrbahn lief. Der Fahrzeugführer des BMW wurde mit Verletzungen mittels eines Rettungswagens in eine regionale Unfallklinik gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 35.000 Euro. Zum Zwecke der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde die Fahrbahn bis ca. 14:35 Uhr voll gesperrt und der Verkehr in Fahrtrichtung Oldenburg an der Anschlussstelle Leer/Ost abgeleitet.