Stadt kapituliert vor Rehen auf dem Friedhof


Der Stadt Emden gelingt es nicht, die Rehe vom Friedhof Tholenswehr zu vertreiben. Zunächst hatten fünfzehn städtische Mitarbeiter im Frühjahr erfolglos versucht, die Rehe durch Klopfen auf Gießkannen und Blechdosen aufzuscheuchen.

Auch die Aufstellung eines zusätzlichen Zauns konnte die Tiere nicht vom Friedhofsbesuch abhalten. Die Stadtverwaltung hat mittlerweile eingestanden, dass bisher kein “nachhaltiges Mittel” zur Vertreibung gefunden wurde. Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Emder Rat, Erich Bolinius, kommentiert dies spöttisch:
“Wir können auf dem Mond landen, aber Rehe nicht von einem Friedhof fernhalten. Das verstehe wer will. Ich nicht!”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.