Zimmerbrand in der Schillerstraße


Einsatzkräfte der Feuerwehr und Beamte der Polizei wurden Sonntag Abend gegen 19:30 Uhr zu einem Zimmerbrand im Obergeschoss eines Reihenmittelhauses in der Schillerstraße gerufen.

Der Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen, sodass ein Übergreifen der Flammen auf weitere Zimmer und die Nachbarhäuser verhindert werden konnte. Die insgesamt fünf Bewohner des Hauses konnten die Räumlichkeiten eigenständig verlassen. Zwei der Bewohner, beide minderjährig, waren zunächst zur Beobachtung in ein örtliches Krankenhaus gebracht worden. Bereits gestern konnten die beiden Bewohner das Krankenhaus – ohne festgestellte Verletzungen – wieder verlassen. Damit blieben alle Hausbewohner nach diesem Vorfall unverletzt.

Die Höhe des Schadens muss noch ermittelt werden. Nach aktuell vorliegenden Erkenntnissen schließen die Brandermittler ein Fremdverschulden als Brandursache aus.