Neuharlingersiel

Das etwa 1200 Einwohner zählende ostfriesische Fischer-, Fremdenverkehrs- und Hafendorf Neuharlingersiel gehört wie Carolinensiel, Greetsiel, Dornumersiel oder Neßmersiel zu den so genannten „Sielorten“ an der niedersächsischen Nordseeküste. Sielorte entstanden an den durch Tore verschließbaren Deichdurchlässen, die der Entwässerung des eingedeichten Landes durch breite Kanäle („Sieltiefs“) dienten. Hier waren die Bedingungen für die Anlage kleinerer Fischer- und Handelshäfen günstig.
„Neuharlingersiel“ weiterlesen